Namensgebung für die neue Multifunktionshalle – Facebook Umfrage! Wie würden Sie entscheiden?!

Am vergangenen Montag wurden den Stadtverordneten die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs zur Namensgebung für die neue Halle im Kurpark präsentiert. Insgesamt sind über 470 Vorschläge eingegangen. Die Stadtverwaltung und der Magistrat haben eine Vorauswahl von sieben Vorschlägen getroffen, aus welchen die Stadtverordnetenversammlung nun auswählen kann/soll.

Auf unserer Facebookseite finden Sie eine Umfrage dazu (hier klicken). Gerne können Sie aber auch hier auf der Seite Ihren Kommentar/Vorschlag zur Namensgebung der Halle hinterlassen.

Die gesamte Präsentation mit allen 473 eingegangenen Vorschlägen finden Sie hier:
2014-12-15 Namensgebung Multifunktionshalle

Rede zum 1. Nachtragshaushalt 2014

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,
sehr geehrte Damen und Herren,

betrachten wir direkt zu Anfang zunächst die Sonnenseiten des Nachtragshaushaltes: so hat sich das ordentliche Ergebnis um 567 T€ verbessert, was maßgeblich auf höhere Steuereinnahmen zurückzuführen ist, der geplante Fehlbetrag ging von -767 T€ auf -664 T€ zurück. Es gab ferner eine Reihe an Investitionen, die von der CDU ausdrücklich unterstützt werden. Ich denke hier bspw. an den Kunstrasenplatz für den Jugendförderverein, welcher eine wichtige Maßnahme zur Förderung der Jugendarbeit in unserer Stadt ist.

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten und so gehört zur Wahrheit dazu, dass die Buchwertabschreibung für die Stadthalle – bereits vielfach hier besprochen –  einen Vermögensverlust i.H.v. 525 T€ ausmacht. Unter dem Strich bleibt damit nur noch eine geringfügige Ergebnisverbesserung i:H.v. 42 T€. Die Wertberichtigung hat damit – allen Beteuerungen von Seiten des Magistrates zum Trotz – sehr wohl erhebliche Auswirkungen auf den Nachtragshaushalt. „Rede zum 1. Nachtragshaushalt 2014“ weiterlesen

Stadthallenverkauf verursacht Verlust von 1,358 Mio EUR!

CDU: Wurden diese Kosten bewusst verschwiegen?

Die CDU der Kurstadt äußert sich zum Verkauf der Stadthalle, den Magistrat und Stadtverordnete am 13.10.2014 in geheimer Sitzung beschlossen haben.

Dazu der Fraktionsvorsitzende Andreas Sobrino: „Ein Gebäude, das in 2012 noch einen Buchwert von 1,623 Mio EUR hatte, ist nun für 265.000 EUR verkauft worden. Die CDU Fraktion freut sich, dass mit dem Ehepaar Honikel angesehene einheimische Mitbürger die Stadthalle erworben haben. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass nachdem bereits im 2012er Haushalt nachträglich ein Betrag von 833.000 EUR außerplanmäßig abgeschrieben wurde, nun eine weitere Sonderabschreibung in Höhe von 525.000 EUR mit dem Verkauf einhergeht. Dem Steuerzahler entsteht also ein Verlust von 1,358 Mio EUR!“  „Stadthallenverkauf verursacht Verlust von 1,358 Mio EUR!“ weiterlesen

Pressemitteilung in Erwiderung zum GNZ-Artikel „Kein Grund für Parteiengezänk“ vom 15.02.2014

CDU: „Noch höhere Zusatzkosten für die Multifunktionshalle nicht akzeptabel“

Irritiert zeigt sich die CDU-Fraktion Bad Soden-Salmünster über die jüngste Pressemitteilung des Bürgermeisters. Darin wird ein CDU-Antrag aus der letzten Stadtverordnetensitzung zur Multifunktionshalle völlig falsch interpretiert.
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Sobrino: „Unser Antrag forderte in eindeutiger Weise, dass die Kosten dieser Baumaßnahme bei einem Betrag von 3,13 Mio EUR gedeckelt werden sollen und die Verantwortlichen bei Erreichen dieses Wertes Maßnahmen zur Kostenreduzierung hätten definieren müssen.“ „Pressemitteilung in Erwiderung zum GNZ-Artikel „Kein Grund für Parteiengezänk“ vom 15.02.2014“ weiterlesen

Haushaltsrede von Andreas Sobrino zum Doppelhaushalt 2014/15

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

meine heutige Rede zum Doppelhaushalt möchte ich dazu nutzen, den vorliegenden Entwurf zu hinterfragen und nüchtern zu analysieren.

Lassen Sie mich jedoch zunächst mit einem redaktionellen Verbesserungsvorschlag beginnen: es wäre sehr sinnvoll und für das Lesen und Verstehen eines Haushaltes leichter, wenn zukünftig alle zu einem Kostenträger gehörenden Zahlen direkt beim Kostenträger zu finden wären. Dies bedeutet, dass man den Teilergebnishaushalt und den Teilfinanzhaushalt/ Investitionstätigkeit zusammenfährt. Eine solche Veränderung beeinflusst nicht den Haushalt, wäre für uns Stadtverordnete aber deutlich einfacher, da man die Zahlen im Zusammenhang finden könnte und man nicht andauernd blättern müsste. „Haushaltsrede von Andreas Sobrino zum Doppelhaushalt 2014/15“ weiterlesen

CDU zu SPD/GWL – Infoblatt: Persönliche Angriffe sind unerträglich

Die CDU-Fraktion nimmt zum Infoblatt Stellung, welches SPD und GWL vergangene Woche in der Stadt verteilen ließen:

Es hat den Anschein, dass SPD und GWL über ihre Entscheidungen zu Abriss und Bau verschiedener Hallen im Stadtgebiet mehr als verunsichert sind. Warum müssten sie sich sonst permanent rechtfertigen und versuchen, die Maßnahmen mit weitgehend frei erfundenen Zahlen schönzurechnen? Hätten die Koalitionsparteien ein in sich schlüssiges Konzept verabschiedet, müßten sie nicht permanent die CDU angreifen, um von den Schwächen der eigenen Beschlüsse abzulenken und wenigstens die eigenen Reihen einigermaßen geschlossen zu halten.

„CDU zu SPD/GWL – Infoblatt: Persönliche Angriffe sind unerträglich“ weiterlesen