Merneser fordern Beteiligung am Dialog mit der Stadt Frankfurt

„Die ordnungsgemäße und einwandfreie Wasserversorgung von Mernes ist für die Bürger des Spessartdorfes keine „ veraltungsinterne Angelegenheit“ wie aus das Salmünsterer Rathaus kolportiert wird, sondern eine höchst brisante Sache“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas Sobrino. Deshalb unterstützt die CDU-Fraktion die Forderung der Merneser für eine kompetente personelle Beteiligung aus Mernes beim Gespräch der Stadt über die zukünftige Wasserversorgung mit der Stadt Frankfurt. Sobrino  wies in diesem Zusammenhang  auf den einstimmigen Beschluss  in der letzten Sitzung des Merneser Ortsbeirates hin. Danach soll ein örtlicher Kommunalpolitiker und der sachkundige Bürger Roland Kistner zu diesem Gespräch hinzugezogen werden. „Die CDU-Fraktion unterstützt diese Forderung aus Mernes“, so Sobrino. Selbstverständlich geht die CDU- Fraktion  davon aus, dass bei diesem wichtigen Dialog auch Bürgermeister Büttner dabei  ist und die Verhandlungsleitung übernimmt.   Es reiche nicht aus, dass sich allein ein Mitarbeiter der Verwaltung sich dieses Jahrhundert-Themas annehme.

Die Stadt Frankfurt hat für den heutigen Mittwoch zu einem Gespräch eingeladen, in dem nicht nur das Wasserwerk besichtigt, sondern  auch eine zukunftsorientierte Regelung darüber gefunden werden, wie die Merneser Bürger in Zukunft ausreichend sauberes Wasser erhalten können.

Bekanntlich ist Mernes versorgungstechnisch  eng mit der Stadt Frankfurt verbunden, wie ein Vertrag ausweist. Der frühere Bürgermeister König hatte Anfang des letzten Jahrhunderts  im Zusammenhang mit dem  Bau eines Millitärlagers  und der damit verbundenen Wasserversorgung für 7000 Soldaten  und die Pferde in der Nähe der Wegscheide  aus einer ergiebigen Quelle in Mernes  für seine Bürger aus unbegrenzte Zeit  die kostenlose Wasserversorgung  mit bis zu 200 Kubikmetern pro Tag herausgeholt, dazu die das Löschwasser im Falle deiner Feuersbrunst.

Mernes profitiert noch heute von diesem Vertrag durch billigere Wasserpreise. Allerdings: Die Wasserversorgung der Wegscheide erfolgt inzwischen über Bad Orb, die Wasserversorgung in Mernes ist nur noch auf niedrigem Niveau möglich, Wasserrohre sind teilweise marode und auch das Wasserwerk selbst ist in die Jahre gekommen, bedarf der Sanierung.

„Genug Gesprächsstoff also für das Gespräch mit der Stadt Frankfurt, zu dem die Merneser ihre Sachkunde einbringen müssen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende.

Bericht aus den "Kinzigtal Nachrichten" vom 30.4.2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s